Feine Eier, delikates Hühnerfleisch

Mobilstallhaltung

Die Haltung von Legehennen in Mobilställen ist eine sehr alte Form der Tierhaltung, die jedoch zeitweise mehr oder weniger in Vergessenheit geraten ist. Früher wurden Hühner auf die abgeernteten Felder gefahren, um dort die vergessenen Körner nachzulesen. Wir von Gut Thurbruch haben uns trotz der arbeits- und kostenaufwendigen Wirtschaftsweise dafür entschieden, den Großteil unserer Legehennen so unterzubringen. Und das aus gutem Grund: Die Mobilstallhaltung ist eine sehr tiergerechte Haltungsform, die den Hennen stets Zugang zu frischen, grünen Weideflächen ermöglicht. Ist die Fläche abgefressen, wandert der Stall mit den Hühnern einfach weiter. Außerdem verschmutzen die Auslaufflächen weniger schnell und Krankheitserreger finden somit keinen Nährboden. Dies ist für uns als Bio-Betrieb wichtig, da wir selbstverständlich hofeigenes Bio-Futter ohne Zugabe von Antibiotika oder sonstigen Medikamenten verfüttern. Auch künstliche Farbstoffe kommen bei uns nicht zum Einsatz. Dies ist auch nicht notwendig, da die Tiere durch die tägliche Grünfutteraufnahme und den Aufenthalt im Freien schmackhafte Eier mit einer intensiv-gelben Dotterfärbung legen.

Zweinutzungshuhn

Und nicht nur eine tiergerechte Haltungsform und hochwertiges Futter ist für uns von Bedeutung. Seit 2012 halten wir auf unserem Betrieb die Zweinutzungsrasse »Le Bleus«. Namensgebend sind dabei die kräftigen, bläulichen Ständer der Tiere. Diese Hühnerrasse stammt ursprünglich aus Frankreich und dient sowohl zur Eier- als auch zur Fleischproduktion. Die Vögel sind robust und agil, legen allerdings weniger Eier bzw. setzen weniger Fleisch an als Hybridrassen. Die Tiere schlüpfen bei uns auf dem Hof und müssen nicht schon als Eintagsküken weite Transportwege in Kauf nehmen. Sowohl Henne als auch Hahn wachsen nach Naturland-Richtlinien in Ställen mit Tageslicht, Einstreu, hofeigenem Futter und großen Grünausläufen heran. In kleinen Herden gehalten, finden sie bei uns alles, was sie zum Wohlfühlen brauchen: Nester, Einstreu zum Picken und Scharren sowie Möglichkeiten zum Sandbaden, Sitzstangen zum Ruhen und viel Fläche für weitläufige Erkundungstouren.

Eier und Fleisch

Unsere Hähnchen wachsen in kleinen Herden mit viel Auslauf heran. Dies kommt nicht nur dem Tier zu Gute, sondern macht sich auch in der Fleischqualität bemerkbar. Das dunkle, aromatische Fleisch wird von Feinschmeckern geschätzt und birgt, richtig zubereitet mit langen Garzeiten bei niedrigen Temperaturen, ein Geschmackserlebnis.

Auch bei den Hennen macht sich die artgerechte Haltung bemerkbar. Geschmacksintensive Eier mit goldgelbem Dotter, verpackt in eine champagner- bis dunkelbeige Schale, sind ihr Dank dafür. Vermarktet werden sowohl Eier als auch Fleisch im Regionalprojekt »ei care«, das für mehr Genuss, mehr Regionalität und mehr Achtung vor dem Tier steht.

»ei care« ist eine Initiative der Terra Naturkost Handels KG und der Marktgesellschaft Naturland Bauern AG.